[S1.03] Spieleentwicklung mit DeltaEngine Teil 3: Es bewegt sich!

Hallo liebe Blogleser und willkommen zum dritten Teil meiner Serie „Spieleentwicklung mit DeltaEngine“,

meine Prüfungszeit ist nun vorbei und da dachte ich: „Was wäre besser, als der dritte Teil meiner Tutorialserie?“
Jedenfalls, hier habt ihr euren Teil 3.
Wie ich in meinem letzten Statusupdate angekündigt hattem wird dieser Artikel hier eine Art Experiment, das so manche Änderung im Stil vornimmt, die die anderen Teile haben..
Ich möchte damit ein wenig etwas ausprobieren und brauche natürlich aber eure Meinung, ob es euch am Ende auch gefällt, denn ihr entscheidet, ob es ein einmaliges Experiment wird oder ob die Artikel in Zukunft alle so erscheinen sollen/werden (abhängig davon, wie es sich umsetzen lässt)
Um was es sich handelt, werdet ich sicher noch herausfinden.
Der von mir im letzten Teil der Serie angesprochene Zwischenteil wird auch irgendwann kommen, bei diesem müsste ich mir mal noch etwas Gedanken machen, wie ich den gestalte.

Jedenfalls, ich würde nun sagen, dass wir mit dem eigentlichen Artikel anfangen, denn ich hab gesagt, was ich wollte.
Ich wünsche euch nun viel Spaß mit dem nachfolgenden Artikel:

 

Zusammenfassung

Im letzten Teil hatten wir die Tools und Templates ausgekundschaftet, die Delta uns schon von Anfang an zur Verfügung gestellt hatte.
Dabei möchte ich noch anmerken, dass mein Template mittlerweile auch dazugehört, ich allerdings dafür den Beitrag nicht editieren werde.
Jedenfalls, nachdem wir die Tools und Templates kennengelernt hatten, haben wir und auch sogleich an unser nächstes Projekt rangemacht. Wir haben zuerst ein neues Contentprojekt angelegt und dabei kennengelernt, welches Feld was bedeutet bzw. welche Auswirkungen es hat.
Nachdem wir unser Contentprojekt angelegt haben, ging es auch schon an das Hochladen von Content. Dabei beschränkten wir uns auf ein einziges Bild. Zum Schluss haben wir das Bild anzeigen lassen und dafür gesorgt, dass es rotiert.

 

Dieser Teil dreht sich um Bewegung.
Wir werden lernen, wie das InputManagement von Delta funktioniert, werden lernen, was Trigger, Commands und Modifiers sind und wie wir unsere eigenen Commands überhaupt nutzen können. Dafür stehen uns drei Wege zur Verfügung, die wir alle in diesem Teil lernen werden.
Zum Schluss (bzw. eigentlich schon während dem Artikel selbst) werden wir natürlich unsere neu erworbenen Kenntnisse in die Tat umsetzen und ein kleines Programm schreiben, welches auf Input zurückgreifen wird.

Und jetzt will ich auch garnicht lange weiter reden und zusammenfassen, sondern gleich anfangen.

 

Auf der nächsten Seite: Commands, Trigger, Modifiers usw. – Die Begriffshölle

4 Gedanken zu „[S1.03] Spieleentwicklung mit DeltaEngine Teil 3: Es bewegt sich!

  1. Barsack

    Also, jetzt ein ganz freiwilliger und unaufgedrückter Kommentar:

    Die neue Art ist meiner Meinung nach besser.

    Wieso?

    -Es ist meiner Meinung nach übersichtlicher,
    -Es ist in Teile eingeteilt, dadurch konnte ich wenn ich etwas nicht verstanden habe einfach den Teil von neu lesen anstatt ewig den Text durchzusuchen,
    -Es wurde diesmal etwas mehr erklärt bzw. der Text war länger

    Deswegen war es für mich besser als Skyrim, kann aber auch daran liegen dass ich Skyrim zum 3. Mal durchspiele 😛

    Außerdem, meiner Meinung nach wären die Arten der Bewegung, also Physik und ähnliches als nächstes besser. Des ist wichtiger als Menüs und passt auch zu diesem Thema.
    Aber meine Meinung, ist ja immer noch dein Tutorial.

    MFG Barsack

    Antworten
    1. internetfreak Beitragsautor


      Barsack:

      Also, jetzt ein ganz freiwilliger und unaufgedrückter Kommentar:

      *hust* 😀
      Sorry, verschluckt.

      Jedenfalls, wenn es dir gefällt, ist es ja ganz gut so, mir gefällt dieser Stil eigentlich auch eher, weil es einfach übersichtlicher ist und aufgeräumter.
      Ich habe zwar etwas mehr Aufwand (die passenden Stellen für die Seitentrennung finden, diese „Auf der nächsten Seite“ Links einfügen, da die nicht automatisch kommen), aber es macht sich eher bezahlt.

      Der Text ist mit 5,3k Wörtern (inkl. Code, der mitgezählt wird) eindeutig der größte, den ich bisher geschrieben habe. Außerdem gab es halt zum Thema Input mehr Sachen zu sagen als z.b zu den vorigen Teilen, u.a durch mehr Code.

      Physik usw passt zwar auch zum Thema und könnte durchaus als nächstes kommen, allerdings gibts dazu paar Dinge:
      -Mit Physik hatte ich bisher nie was zu tun, daher kann ich dazu kaum was sagen.
      -Ich wollte zuerst ein paar Dinge bringen, die quasi zum Grundwissen gehören, bevor es dann zu fortgeschritteneren Themen geht, denn meine Zielgruppe sind vorallem auch Anfänger, die noch nie mit Delta zu tun hatten.
      Aus diesen Gründen wollte ich daher erst noch UI bringen und evtl. paar andere Dinge, damit ich dann später die notwendigen Dinge bereit habe, um ernsthafter einzusteigen, denn später soll alles möglichst an Spielprojekten dann erlernt werden anstatt wie jetzt.

      Ansonsten, gut, dass es besser ist, als Skyrim 😀 Hier lernst du mehr als in Skyrim^^

      Ich wünsche dir ansonsten noch viel Spaß mit meinen Tutorials und Skyrim.

      LG
      internetfreak

      Antworten
      1. Barsack

        Oh, habe des übersehen.
        Hmm, ich glaub „Seasons“ wären besser, kann man vielleicht auch jeder „Season“ n Oberthema geben.

        MFG Barsack

        Antworten
        1. internetfreak Beitragsautor

          Ein Oberthema wäre ne Möglichkeit, muss mir dazu mal genauer Gedanken machen.
          Fakt ist, der Seasons-Gedanke spricht mich an von der Organisation her, aber mal sehen.
          Erst kommen mal noch paar Artikel, in der Zeit kann ich ja dann überlegen 🙂

          Ich würde dir (und allen anderen Lesern) übrigens auch anbieten, dass du mir z.b irgendein thema lieferst und ich versuche, dazu was zu schreiben.
          denke, das würde sicher auch was bringen, wobei ich mich natürlich nicht an Ideen anderer User bereichern will, sondern nur bereit wäre, etwas zu nem Thema zu schreiben, sofern Nachfrage besteht.
          Ein solches Angebot werde ich aber dann auch evtl. als extra Post ankündigen, hier in den Kommentaren gehts etwas unter.

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.