[Hard-/Software][ArduRGB]: Neues Projekt

Hallo Leute,

wie im letzten Beitrag genannt hier der Ankündigungspost für mein neues Projekt. Dieses Mal geht es allerdings nicht nur um Software, sondern auch um Hardware, genauer gesagt um Arduinos bzw. kompatible Nachbauten. Die Idee dazu kam mir aufgrund eines beruflichen Projektes und ich dachte mir, dass ich gewisse Grundzüge auch privat einsetzen kann, um daraus etwas cooles zu basteln.

Worum es bei diesem Projekt geht und was es können soll, das erfahrt ihr nach dem Break.

Bei diesem Projekt handelt es sich um einen Versuchsaufbau, der gleichzeitig auch mein Einstieg in die Welt der Arduinos und Programmierung von Mikrocontrollern ist mit dem Ziel, am Ende einen kleinen, steuerbaren RGB-Controller zu besitzen, welcher eine beliebige Anzahl LEDs ansteuern kann und bei mir dazu dient mein PC-Gehäuse optisch zu verbessern.
Ich führe dieses Projekt zumindest fürs Erste unter dem Namen ArduRGB, da mir bisher noch kein schönerer Name eingefallen ist. Der Controller soll, wahrscheinlich bis auf wenige Ausnahmen, komplett softwareseitig steuerbar sein, wobei das Ganze wohl darauf hinausläuft, dass es eine kleine „Serverapplikation“ gibt, welche mit dem Arduino spricht und darauf basierend dann entsprechende Apps, die mit dem Server reden. Mit entsprechenden Zusätzen ist es an sich auch möglich, ohne Server direkt mit dem Arduino zu kommunizieren, dies wird allerdings zumindest in meinem ersten Entwurf noch nicht enthalten sein. Die in dem Projekt verwendete Hardware stammt dabei zum größten Teil von Roboter-Bausatz*, andere Dinge, wie z.B. Kabel o.Ä. habe ich entweder im Internet oder im Einzelhandel erworben.
(* kein Affiliate)

Bezüglich der Funktionen wird es eine Reihe von verschiedenen Blink- und Leuchtmustern geben, u.a. hatte ich geplant, dass sich die Farbe der LEDs abhängig von der CPU-Temperatur ändert. Ist alles kühl, leuchten die LEDs bspw. grün. Steigt die Last, so ändert sich die Farbe auch langsam in Rot. Die meisten Effekte werden dabei konfigurierbar sein, so dass man sich alles nach Belieben einstellen kann.

Was die Dokumentation hier auf dem Blog angeht, so habe ich mir gedacht, ich ziehe das Projekt in Serienform auf. Da ich selbst noch am Basteln und Experimentieren bin, wird es einige Beiträge hier geben, die Fortschritte und Funktionen zeigen werden. Sobald ich soweit fertig bin mit allem werde ich wohl eine Reihe von Beiträgen veröffentlichen in denen ich zeige, wie sich jeder das System selbst nachbauen kann inkl. aller benötigten Dinge und einer entsprechenden Aufbauanleitung. Alles in allem erhoffe ich mir von diesem Projekt viel Spaß und Erfahrung und am Ende kommt noch etwas individuelles bei raus.

Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser Einleitung von dem Projekt begeistern und ihr verfolgt es regelmäßig. Vielleicht möchte der ein oder andere es ja ebenso nachbauen. Wir sehen uns jedenfalls im nächsten Beitrag wieder, wobei ich nicht sagen kann, wann dieser kommt.

Bis dahin

 

~internetfreak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.